Iai Dōjō Regensburg
Schule für traditionelle japanische Schwertkunst
Iai Dōjō Regensburg
Schule für traditionelle japanische Schwertkunst

Training

Dienstag, 20:00 - 21:30 Uhr Donnerstag, 20:00 - 21:30 Uhr
in der Sporthalle 1 der Grundschule Burgweinting, Obertraublinger Straße 22, 93055 Regensburg (Burgweinting) Die Bushaltestelle Burgweinting Kirche liegt direkt vor dem Dōjō. Ausreichende Parkmöglichkeiten sind vor der Halle vorhanden. Die Anfahrtsbeschreibung zum Dōjō finden Sie hier.
 

Training im Dōjō

Iaidō ist sehr meditativ und wird hauptsächlich allein ausgeführt. Es gibt jedoch auch traditionelle Partnerübungen mit dem Holzschwert, um Distanzgefühl, Timing und Verständnis für die Anwendung der Iaidō-Techniken zu schulen. Diese Übungen sind aber nicht mit sportlichem Wettkampf, wie z.B. im Kendō, vergleichbar. Muskelkraft oder sportliche Fitness spielen keine herausragende Rolle, da die Schwerttechniken ihre Effektivität aus Bewegungs- und mentaler Energie erhalten. Iaidō ist daher sehr gut auch für Frauen und Übende jeden Alters geeignet. Geübt wird Iaidō in Form von festgelegten Bewegungsabläufen (Kata), die verschiedene Kampfsituationen widerspiegeln. Eine Auflistung der Kata der Eishin Ryū finden Sie hier .

Die übliche Struktur einer Kata ist:
  • Nukitsuke Ziehen des Schwertes und erster Schnitt
  • Kiritsuke weitere Schnitte
  • Chiburi Reinigen der Klinge
  • Nōtō Zurückführen des Schwertes in die Scheide
Vor und nach der Kata befindet sich der Iaidō-Übende in einem Zustand der inneren Ruhe und Entspannung. Anfänger trainieren mit einem Holzschwert (Bokken, Bokutō) und Fortgeschrittene mit einem stumpfen Schwert (Iaitō), das in Form, Länge und Gewicht einem echten Schwert (Katana) entspricht. Das Üben mit einem scharfen Schwert (Shinken) bleibt nach langen Jahren des Trainings allein Iaidō-Meistern vorbehalten.
 

Die traditionelle Trainingsbekleidung im Iaido besteht aus
  • einem weiten Hosenrock (Hakama),
  • einer Jacke (Iaidōgi),
  • evtl. einer Unterjacke (Juban),
  • einem Gürtel (Obi) und
  • handelsüblichen Knieschützern (Hiza ate).
Anfänger trainieren zunächst in bequemer Sport- oder Budōkleidung. Ein Übungsschwert gibt es anfangs von uns. Wir sind auch gerne beim Kauf einer preiswerten Iaidō-Ausrüstung behilflich.

Dōjō-Etikette

Der Ort, an dem japanische Kampfkünste gelehrt und geübt werden, wird Dōjō (wörtl. Ort des Weges) genannt. Das Dōjō ist für jedes seiner Mitglieder ein Symbol der Achtung seiner Kampfkunst und eine Stätte der Meditation und Konzentration, ein geehrter Ort des Lernens, der Freundschaft und des gegenseitigen Respekts. Die Regeln der Etikette gelten uneingeschränkt und jederzeit für alle Angehörigen des Iai Dōjō Regensburg.